Tobenacht bei der Regenbogen Kinderhilfe war ein voller Erfolg! Wegen Corona konnten leider nur einige wenige Kinder an der, von mir angebotenen Tobenacht teilnehmen. Jedoch ließ ich mich dadurch nicht entmutigen und nahm die Chance war, mich intensiver auf die Regenbogen Kinds zu konzentrieren und zu beschäftigen. Das Angebot, nach einer längeren Pause, wieder eine Tobenacht den größeren Regenbogen Kids anzubieten, wurde nach zwei Übernachtungen, von den Teilnehmern überaus positiv abgeschlossen. Für die von Montag bis Mittwoch angebotene Tobenacht, stand den Kids das komplette Vereinsheim inklusive Spielhaus zur Verfügung. Bevor es zur Kinderhilfe geht, benötigte die Gruppe noch Lebensmittel für die Tage und hinzukommt, dass der Verein seit Langem das Motto Learning by Doing in seiner Arbeit eingebunden hat. Die Regenbogen-Kids wurden bei allen Entscheidungen mit einbezogen, denn so lernen sie am besten die demokratischen Grundlagen unserer Gesellschaft kennen. Der Einkauf macht allen beteiligten Spaß und vor allem konnte man auf alle Wünsche eingehen. Somit waren Lebensmittel im Einkaufswagen, welche nicht zum alltäglichen Einkauf gehören. Auf dem Speiseplan standen komplett frisch gemachte Gerichte wie Hamburger, Pizza, Salate und diverse Nachspeisen, welche die Kinder eigenständig zubereitet haben. Die Tobenacht stand unter dem Schwerpunkt Spaß und Erholung, aber auch geschwisterliche Beziehungen zu fördern & stabilisieren. Wodurch schon einige Konflikte zwischen den einzelnen Geschwistern geklärt und parallel kleine Reibungspunkte präventiv durchbrochen werden konnten. Bei der Gestaltung des Programms konnten die Regenbogen Kids sich auch aktiv einbringen, so kam ein spaßiges und lustiges Programm zustande. Die Kinder und Jugendlichen beschäftigten sich mit medienpädagogischen Themen wie Fake News (Erkennen und Entlarven) und natürlich konnten sie auch eigene virtuelle/digitale Spiele erstellen und direkt durchspielen. Des Weiteren fand ein Kino-Abend, Nachtspiele (wie Verstecken im Dunkeln, Knicklichter-Schnitzeljagd usw.) und Gesellschaftsspiele statt. Wegen des schlechten Wetters konnten die vorgesehenen Arbeiten, vom Projekt Natur & Kids leider nicht aufgenommen werden, leider vielen auch die vorgesehenen Arbeiten, eigenständig ein XXL-Insektenhotel zu bauen ins Wasser. Die Kinder waren morgens immer bei bester Laune, obwohl die Gruppe, an den zwei Nächten erst gegen 5 Uhr sich schlafen legte. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg für alle Beteiligten, die Regenbogen-Kids wären gerne noch länger bei der Kinderhilfe geblieben. Für die Zukunft werde ich, wenn es meine Arbeit zulässt, noch weitere Tobenächte für die älteren Regenbogen-Kids anbieten, jeweils mit verschiedenen Schwerpunkten, somit denke ich sind wir auf einem guten zukünftigen Weg, euer Sebastian „Sebi“ Schmitt.